# Thursday, November 23, 2006

Eher durch Zufall bin ich gerade auf ein nettes Feature von Windows gestossen. Ich hatte einen Text aus Word in meiner Zwischenablage. Danach wollte ich eine Datei im Explorer kopieren. Anstatt Strg+C habe ich ausversehen Strg+V gedrückt. Daraufhin wurde eine Scrap-Datei vom Typ Datenauszugsobjekt erstellt. Geladen wird die Datei standardmässig mit dem Shell-Datenauszugshandler. Nach ein bisschen googeln weiss ich jetzt, dass es sich bei der Datei um eine persistierte Version des Inhalts meiner Zwischenablage handelt.

Verwendungszweck: Wenn ich die Datei auf ein Netzlaufwerk stelle, dann können andere Benutzer die Datei markieren und über rechtsklick kopieren. Danach können Sie den Inhalt über Strg+V in ihre Anwendung übernehmen.

Ich weiss nicht mit welchen Programmen außer Word bzw. Office das Ganze noch funktioniert, wenn das jemand testet kann er ja einen Kommentar hier hinterlassen.

posted on Thursday, November 23, 2006 1:52:59 PM (GMT Standard Time, UTC+00:00)  #   
# Monday, November 20, 2006

Ich habe gerade Office 2007 installiert. Beim Start von Outlook bekam ich folgende Meldung:

Hmm, soll ich den NEWSletter jetzt wirklich noch rausschicken???

Zum Glück sind nicht alle meine alten Termine aufgepoppt ;o)

posted on Monday, November 20, 2006 2:22:27 PM (GMT Standard Time, UTC+00:00)  #   
# Wednesday, November 08, 2006

Ich musste mich gerade mal ein bisschen ablenken und hab mir gedacht, ich pfusch mal ein bisschen am Tricoleur-Theme meines Blogs rum. Na ja, wie man sieht bin ich nicht gerade ein Künstler, aber Spaß gemacht hat es trotzdem. Mal sehen, vielleicht kann ich einen unserer Designer in der Firma dazu überreden mir mal ein neues Design zu machen...

posted on Wednesday, November 08, 2006 9:13:23 PM (GMT Standard Time, UTC+00:00)  #   
# Monday, November 06, 2006

Das r.a.d.callback Control von Telerik wurde durch das neue r.a.d.ajax Control ersetzt. Um möglichst up-to-date zu bleiben sollte man seinen Code auf das neue Control umstellen. Dies ist aber nicht zwingend erforderlich. r.a.d.ajax und r.a.d.callback laufen problemlos nebeneinander, so dass auch ein langsamer oder gar kein Umstieg möglich ist.

Hier ein paar Dinge, die mir beim Umstieg aufgefallen sind:

Keine Callbackcontrols wie CallbackButton, CallbackLinkbutton, usw. mehr
Durch den AjaxManager kann man jedes beliebige Control in ein Ajaxfähiges Control verwandeln und das ganze lässt sich sogar bequem über Visual Studio in einem Designer definieren.

Einfache Callbacks
Einfache Callbacks ruft man (via Javascript) mit dem AjaxManager über die Funktion AjaxRequest(arguments) auf.

ControlsToUpdate or not to update???
Bei r.a.d.callback gab es mit der Eigenschaft ControlsToUpdate die Möglichkeit erst auf dem Server zu entscheiden, welche Controls auf der Seite aktualisiert werden sollen. Diese Möglichkeit habe ich bei r.a.d.ajax zu beginn gänzlich vermisst. Sie ist aber noch vorhanden, wenn auch ein wenig versteckt. Die Lösung lautet  RadAjaxManager.AjaxSettings.AddAjaxSettings(, , ).

Kleiner Trick:
Wenn man ein Callback direkt  aufruft, ohne dass ein Control dieses Event verursacht hat, gibt man als einfach den AjaxManager selbst an. Das funktioniert am unproblematischsten.

Mehrere ResponseScripts
Ärgerlich fand ich immer, dass man mehrere Skripte, die nach einem Callback ausgeführt werden sollten nur über eine String-Eigenschaft definieren konnte. Musste man in verschiedenen Funktionen solche Skripte definieren, dann ging dass nur über einen '+' Operator. In der neuen Version gibt es eine Collection in die man über Add beliebig(?) viele Skriptaufrufe hinzufügen kann.

Fazit
Das war so mein erster Eindruck. Mal sehen, ob ich bei der weiteren Arbeit mit dem Control noch ein paar nennenswerte Unterschiede finde. Wenn ja werde ich sie hier posten. Allgemein kann ich sagen, dass das Control wesentlich ausgereifter ist, als r.a.d.callback.  Meine Skripte laufen flüssiger und das Programmiermodell hat sich deutlich vereinfacht. Erwähnenswert ist auch die Tatsache, dass r.a.d.ajax problemlos neben Atlas laufen soll. Jeder der nicht schon unmengen an Code für r.a.d.callback geschrieben hat, kann ich einen Umstieg nur empfehlen.

posted on Monday, November 06, 2006 6:04:57 PM (GMT Standard Time, UTC+00:00)  #   

Hier ist meine Top 10 der meistgenutzten Shortcuts für Visual Studio 2005. Vielleicht ist ja für den ein oder anderen etwas dabei, was er oder sie noch nicht kannte:

1.   Strg + Tab Fenster wechseln
2.   Strg + Leertaste Autovervollständigen / Intellisense
3.   Strg + Shift + V Clipboardring
4.   Strg + E, C Auswahl kommentieren
5.   Strg + E, U Kommentare entfernen
6.   Strg + K, M Methodenrumpf generieren
7.   Strg + K, X Snippet einfügen
8.   Strg + K, S Surround with
9.   Strg + . SmartTag anzeigen
10.   Strg + Shift + S Alles speichern.


Eine ausführliche Shortcutliste findet ihr hier.

posted on Monday, November 06, 2006 12:38:27 PM (GMT Standard Time, UTC+00:00)  #   
# Friday, November 03, 2006

Beim Einrichten des Kommentarplugins ist mir aufgefallen, dass man den Alias sorgfältig auswählen sollte.

web.config:


Template:
<%RecentComments(12, 20)|recentComments%>

Bei Verwendung des Alias "recentComments" konnte das Plugin nicht richtig aufgerufen werden. Ich vermute jetzt mal, dass der Alias nicht genauso heissen darf wie die Funktion, in diesem Fall RecentComments().

web.config:


Template:
<%RecentComments(12, 20)|bla%>

Funktioniert dagegen einwandfrei.

Ich habe das noch nicht näher untersucht. Falls ich mal die Zeit dazu habe oder ein anderes Plugin bzw. Makro einbaue werde ich ggf. meine "ForschungsErgebnisse" posten.

posted on Friday, November 03, 2006 7:59:43 AM (GMT Standard Time, UTC+00:00)  #   
# Thursday, November 02, 2006

Hannes Sachsenhofer hat ein cooles Plugin für dasBlog geschrieben, mit dem man die letzten Kommentare zu seinem Weblog anzeigen lassen kann. Wie man sieht, habe ich es gleich mal ausprobiert.

posted on Thursday, November 02, 2006 3:24:36 PM (GMT Standard Time, UTC+00:00)  #   
# Wednesday, November 01, 2006

Hier kann man nun auch die deutsche Version des IE7 herunterladen.

posted on Wednesday, November 01, 2006 7:24:47 AM (GMT Standard Time, UTC+00:00)  #   
# Thursday, October 26, 2006

Seit kurzem beschäftige ich mich mit der Team Edition für Software Architekten und eine der ersten Fragen, die sich mir stellte war, wie bzw. wann man damit auch Applikationen für WCF designen kann. Dank Christian Weyer  bin ich nun etwas schlauer: Die Unterstützung für WCF wird es erst in Orcas geben.

Alle die nicht so lange warten wollen oder können sollten einen Blick auf die Web Services Software Factory werfen.

posted on Thursday, October 26, 2006 9:16:21 AM (GMT Daylight Time, UTC+01:00)  #   
# Tuesday, October 24, 2006

Ich arbeite gerade an einem kleinem Demo-Projekt, dass ich mit Visual Studio Team System for Software Architects erstellt habe. Ich habe dafür auch ein LogicalDatacenter Diagramm angelegt. Als ich ein paar Einstellungen festlegen wollte musste ich mit Schreck feststellen, dass das Fenster "Settings and Constraints" nicht mehr vorhanden war. Keine Problem dachte ich mir, schnell über View --> Other Windows --> Settings and Constraints das Fenster wieder aufmachen....hmm, nix passiert? Rechte Maustaste auf den Endpoint --> Settings an Constraints geklickt und.....wieder nix?
Das Fenster liess sich einfach nicht mehr anzeigen. Ok, keine Panik. VS schliessen und Solution wieder öffnen.....hmm, funzt immer noch nicht :(
Erst als ich eine komplett neue Distributed System Solution angelegt hatte war das Fenster wieder da und blieb auch, als ich meine ursprüngliche Solution wieder eingeladen habe.

Scheint wohl ein Bug in VS zu sein. Wenn jemand einen eleganteren Weg kennt das Fenster wieder herbei zu "zaubern", dann lasst es mich bitte wissen.

posted on Tuesday, October 24, 2006 3:39:31 PM (GMT Daylight Time, UTC+01:00)  #