# Monday, February 03, 2014

Microsoft und die .NET Developer Group veranstalten  am 22. Februar einen Hackathon im Haus der Wissenschaft. Wer Lust am Programmieren hat und eine Windows Store oder Windows Phone 8 App entwickeln möchte, der sollte sich schnell anmelden, da die Plätze begrenzt sind.

Mit Vor-Ort werden zwei Microsoft Mitarbeiter und ein/e Designer/in sein, um Euch tatkräftig zu unterstützen. Für Essen und Getränke ist natürlich auch gesorgt. Nur ein Laptop mit Windows 8 und Visual Studio müsst Ihr natürlich selber mitbringen.

Zu gewinnen gibt es auch noch etwas, z.B. ein Nokia Lumia Windows Phone.

Also, worauf wartet Ihr noch? Jetzt anmelden unter:
https://msevents.microsoft.com/CUI/EventDetail.aspx?EventID=1032576990&culture=de-DE

posted on Monday, February 03, 2014 8:37:00 AM (GMT Standard Time, UTC+00:00)  #   
# Wednesday, November 20, 2013

Das nächste Treffen der .NET Developer Group Braunschweig findet am 25.11.2013 ab 19.00 Uhr im Restaurant Zucker in Braunschweig statt. Zu Gast ist Torsten Weber, Leiter der DNUG Leipzig.

Social Computing, Behavioral Modeling and Prediction

Verhaltensmodelle helfen, Handlungsweisen von Menschen und Institutionen zu erklären. Die Nutzung solcher Modelle bei den Wirtschaftswissenschaften, z. B. zur Lösung von Problemfeldern wie der Entlohnung von Managern, ist seit Langem etabliert. Die Anwendung psychologischer Erkenntnisse aus Forschungsgebieten wie der Verhaltensökonomie und den Neurowissenschaften auf die Softwareentwicklung stellt jedoch eine relativ junge Disziplin dar. Dem Grunde nach geht es darum, durch in gewissen Grenzen vorhersagbares Verhalten, Nutzer zu bestimmten Entscheidungen zu beeinflussen. Der Unterschied zur Usability bzw. User Experience liegt darin, herauszufinden, wie Zielgruppen motiviert und befähigt werden können: Einen Newsletter zu abonnieren, ein Produkt zu kaufen oder bestimmte Entscheidungen im Sinne von jemanden zu treffen.

 

Lernen Sie eine Auswahl verblüffender psychologischer Erkenntnisse kennen: Beispielsweise das bekannte "Paradox of Choice", nämlich, dass zu viel Auswahl lähmt. Oder den Reihenfolge-Effekt, wie präsentierte Informationen am besten im Gedächtnis haften bleiben und wie sie die Warenauswahl in einem Online-Shop beeinflussen. Aber auch das Gorilla-Experiment, welches zeigt, wie die eingeschränkte Verarbeitungskapazität des menschlichen Gehirns Entscheidungen beeinflusst.

 

Dieser Vortrag gibt Ihnen eine unkonventionelle und moderne Sichtweise auf die Softwareentwicklung. Weg von Code oder Unit Tests, hin zu modelliertem Verhalten und den Auswirkungen, wenn man es nicht tut. Unterlegt mit aktuellen Studien sehen Sie z. B., dass Schriftarten das Denken beeinflussen und sich Vorschaufenster / Notifikationen von (Web-)Anwendungen je nach Konstellation positiv oder negativ auswirken.

 

Weitere Infos unter http://www.dotnet-braunschweig.de

posted on Wednesday, November 20, 2013 3:16:09 PM (GMT Standard Time, UTC+00:00)  #   
# Tuesday, September 24, 2013

Jetzt ist es doch glatt schon 7 Jahre her, dass Lars Keller und ich die .NET Developer Group Braunschweig gegründet haben. Dies wollen wir am 09.10.2013 entsprechend feiern.

Wir freuen uns, dass Peter Kirchner und Daniel Meixner, zwei Microsoft Evangelisten, uns zu unserem Geburtstag besuchen kommen. Im Gepäck haben sie Vorträge zu den Themen Windows 8.1 und Windows Azure.

Vielen Dank auch hier noch mal an meinen Arbeitgeber, die H&D International Group für die Bereitstellung der Räume und das Sponsoring von Speisen und Getränken.

Damit wir wissen mit wie vielen Personen wir rechnen müssen ist eine Anmeldung erforderlich. Schreibt einfach eine zwanglose Mail an Lars Keller (keller@dotnet-braunschweig.de).

Alle Infos zum Event findet Ihr unter http://www.dotnet-braunschweig.de/termindetails.aspx?id=97

posted on Tuesday, September 24, 2013 9:07:25 AM (GMT Daylight Time, UTC+01:00)  #   
# Tuesday, May 21, 2013

Das nächste Treffen der .NET Developer Group Braunschweig findet am 29.05.2013 statt. Karsten Samaschke wird einen Vortrag über Windows Phone 8 halten.

Windows Phone 8: Unentdeckte Welten

Wir schreiben das Jahr 2013, und dies sind die Informationen zu Microsofts Telefonbetriebssystem. Karsten Samaschke spricht in diesem lockeren Talk über Windows Phone 8, wie man damit entwickelt, was es kann und was dabei mal überhaupt nicht geht. Mit euch zusammen erkunden wir die unentdeckten Weiten dieses Systems, sprechen über Features, Geschichte, Optionen und das liebe Geld. Beam me up, Stevie! ?? 
 

Weitere Infos unter http://www.dotnet-braunschweig.de

posted on Tuesday, May 21, 2013 1:29:31 PM (GMT Daylight Time, UTC+01:00)  #   
# Monday, April 15, 2013

Das nächste Treffen der .NET Developer Group Braunschweig findet am 25.04.2013 statt. Markus Wöhling wird einen Vortrag über Geografische Informationssysteme halten.

 

Geografische Informationssysteme - wie kommt das Runde ins Eckige?

Geografische Informationssysteme (GIS) sind überall: Viele von uns lassen sich durch Navigationssysteme durch die Straßen leiten, nutzen webbasierte Systeme wie Google Maps oder Bing Maps, um Adressen zu suchen und Reiserouten zu planen, oder verfolgen online den Weg des neuesten Amazon-Pakets. Aber wie funktioniert das eigentlich?
Der Vortrag soll einen Überblick über die Funktionsweise eines GIS geben und Möglichkeiten aufzeigen, wie man als .NET-Entwickler seine Applikationen durch GIS-Funktionalitäten bereichern kann: Welche Standards und Datenformate gibt es? Welche Abfrage- und Analysemöglichkeiten gibt es? Wie finde ich die Adresse zu einer GPS-Koordinate? Die Erde ist (nicht ganz) rund - wie gelingt es die "schrumpelige Kartoffel" mit optimaler Genauigkeit auf den Bildschirm zu bekommen?

 

Weitere Infos unter http://www.dotnet-braunschweig.de

posted on Monday, April 15, 2013 4:14:39 PM (GMT Daylight Time, UTC+01:00)  #   
# Monday, March 11, 2013

Das nächste Treffen der .NET Developer Group Braunschweig findet am 20.03.2013 ab 19 Uhr im Restaurant Zucker statt. Chris Chedgey wird uns zeigen, wie man große und alte Softwaresysteme neu strukturieren kann.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.
Weitere Infos unter http://www.dotnet-braunschweig.de.


Rediscovering Modularity
The principles of modularity have been applied to engineering projects since Gorak built the wheel, and Thag the barrow of the world's first wheelbarrow. Thag's barrow didn't care that the wheel was first hewn from rock, and later upgraded to a lighter, wooden one, and Gorak's wheel design was reused for the world's first chariot. This is how humans make sense of complexity - we divide and conquer.

Analogous principles of modularity are taught in Software Engineering 101 - information hiding, interfaces, clear responsibility, high internal cohesion, low external coupling, etc., and we apply these routinely as we develop, and continuously refactor the code encapsulated within classes.

However when the number of classes reaches some threshold, higher level abstractions are needed in order to manage the complexity of the growing codebase. This limit is usually overshot and the team is soon drowning in an ocean of classes. At this point it is time to restructure the code-base into a hierarchy of modules above the class level, or watch the team's frustration continue to rise, and productivity plummet.

This talk proposes a measurement framework for assessing the quality of a modular structure, identifying regions of poor modularity, and for assessing the impact of restructuring or refactoring actions. Based on this framework, the talk introduces strategies for retro-fitting modularity to an existing codebase, with minimum impact on the code logic itself.

This material is based on experience gained while helping many development teams through the restructuring process. The concepts will be illustrated by examples.

About Chris Chedgey
Chris holds an MSc. from Trinity College Dublin, and has 28 years' experience in Software Engineering, on both the process and product sides of development. After graduation he worked as a researcher in tools to support the application of formal methods to the development of software. He joined the $1bn Canadian Space Station Project in 1990 where he was a member of the team that defined the software development processes and tools for the program, and then technical lead on the Remote Manipulator System control software. In 1994 he joined the $1.5bn Iris program which replaced the entire communications systems for the Canadian armed forces, first on the process/toolsmithing side, and then the product development side. In 2000 he returned to Ireland and founded Headway Software to address the lack of large-scale modularity that he saw as pervasive in software industry. For 12 years Chris has designed tools such as Restructure101 for retrofitting a modular structure to large tangled code-bases, and Structure101 for the definition, communication, and enforcement of architecture. These tools are characterized by major advances in visualization technology, Chris's passion. Today he helps organizations that need to restructure their code-bases, and is a lively speaker on the need for modularity, and the strategies to refactor in the large. He lives on the south coast of Ireland, where he likes to sail when it's windy, and walk the dog when it's not.

posted on Monday, March 11, 2013 9:04:58 AM (GMT Standard Time, UTC+00:00)  #   
# Monday, March 04, 2013

Es hat ein bisschen gedauert, aber heute habe ich es endlich mal geschafft, die Folien und die Demos meines Vortrags zum Thema Model-View-ViewModel mit Windows 8 hochzuladen.

Folien

Demos

Ich habe mir jetzt nicht mehr die Mühe gemacht den Quellcode zu dokumentieren. Da es sich eh nur um eine Beispielimplementierung handelt, bei der ich alles unnötige weggelassen habe, sollte es halbwegs selbsterklärend sein. Ansonsten schickt mir einfach eine Mail.

posted on Monday, March 04, 2013 12:51:40 PM (GMT Standard Time, UTC+00:00)  #   
# Wednesday, February 20, 2013

Am 26.02.2013 findet das nächste Treffen der .NET Developer Group Braunschweig statt. Ich werde einen Vortrag zum Thema MVVM halten.

MVVM mit Windows 8 - wirklich einfach, oder?

Das Model-View-ViewModel Pattern ist schnell erklärt und eigentlich auch leicht zu verstehen. Geht es dann an den praktischen Einsatz tauchen ziemlich schnell viele Fragezeichen auf: Wo und wann wird eigentlich das ViewModel instanziert? Wie funktioniert das doch gleich mit dem DataBinding? Was ist ein Command und darf die View jetzt überhaupt keinen Code mehr enthalten? Diese und weitere Fragen werden im Vortrag anhand von praktischen Beispielen beantwortet.

Es werden auch Grenzen für die Anwendung von MVVM mit Windows 8 aufgezeigt und wie man diese Überwinden kann. Es wird bewusst auf den Einsatz eines bestehenden MVVM-Frameworks verzichtet und die Konzepte anhand einfacher Implementationen erläutert.

 

Weitere Infos unter http://www.dotnet-braunschweig.de

posted on Wednesday, February 20, 2013 8:55:04 AM (GMT Standard Time, UTC+00:00)  #   
# Tuesday, January 22, 2013

Das nächste Treffen der .NET Developer Group Braunschweig findet am 29.01.2013 im Resturant Zucker (ARTMax) in Braunschweig statt. Holger Mester wird einen Vortrag über seine Erfahrungen mit der App-Entwicklung halten.

Appentwicklung jenseits des Programmieren
Durch den zentralen Verkauf von Programmen über die App-Stores ergeben sich für den Entwickler heute neue Möglichkeiten, seine Werke unter die Leute zu bringen. Doch mit IDE und Quelltext allein ist es nicht getan, es steckt mehr Arbeit dahinter, die nichts mit Programmierung zu tun hat: man braucht eine amerikanische Steuernummer, die App muss aussagekräftig im Marketplace erscheinen und man tritt in Dialog mit dem Käufer und muss schlechte Bewertungen wegstecken.

Dieser Vortrag beschäftigt sich mit allen Tätigkeiten jenseits des Programmierens: von den ersten Vorbereitungen, der App-Planung und -Veröffentlichung bis hin zum Marketing und der Kundenbetreuung. Der Schwerpunkt liegt klar auf Windows Phone, jedoch können die Erfahrungen des Autors aus den letzten beiden Jahres auch für Entwickler anderer Plattformen von Interesse sein.

Zur Person
Holger Mester studierte an der FH Lausitz Medieninformatik und arbeitet bei der operational services GmbH. Über ein Projekt in der Markenplanung kam er zu .NET, welches ihn bis heute begleitet. Heute erstellt er Reports auf Basis von ITIL-Daten in Silverlight für das Team HP Service Manager bei der FSAG. Nebenberuflich versucht er sich mit orbb.NET im Marketplace für Windows Phone und dem Windows Store.


Die Veranstaltung ist kostenlos.
Weitere Infos unter: http://www.dotnet-braunschweig.de

posted on Tuesday, January 22, 2013 8:30:12 AM (GMT Standard Time, UTC+00:00)  #   
# Wednesday, November 28, 2012

Am Mittwoch den 05.12.2012 findet das nächste Treffen der .NET Developer Group Braunschweig ab 19 Uhr im Restaurant Zucker (ARTMax) statt. Lars Ossenkop wird einen Vortrag über die Entwicklung mit dem SharePoint 2010 halten.

Best Practices für die SharePoint 2010 Entwicklung

Ohne PowerPoint geht es direkt ins Visual Studio und wir schauen uns gemeinsam aus meiner Sicht klassische Szenarien in der SharePoint Entwicklung an. Neben C#-Coding werden wir auch viel XML sehen, um Listen, Felder und Inhaltstypen deklarativ im SharePoint zu erzeugen. Das Augenmerk lege ich hier auf SharePoint 2010 Lösungen, die direkt beim Kunden deployed werden können und so keine weiteren Anpassungen an der Oberfläche mehr benötigen. Die Vorteile liegen hier in der Wiederverwendbarkeit und den besseren Wartung der Lösung. Gemeinsam möchte ich mit euch meine Ansätze diskutieren und auch Ideen entwickeln, wie man im SharePoint Solution Upgrades sinnvoll durchführen kann.

C#-Entwickler ohne SharePoint Kenntnisse erhalten einen Überblick darüber, wie man SharePoint Lösungen entwickelt und wo die Vor- und Nachteile zur ASP-Webentwicklung liegen können. SharePoint Anfänger sind aufgerufen Fragen zu stellen und erhalten einen tiefergehenden Blick hinter die SharePoint-Entwicklung. Erfahrene SharePoint Entwickler diskutieren mit uns die Ansätze.


Lars Ossenkop ist, kommend aus der Java-Entwicklung, seit der Teilnahme am SharePoint 2007 TAP passionierter aber manchmal auch frustrierter SharePoint-Entwickler mit Schwerpunkt in der Entwicklung von geschäftsprozessunterstützenden Anwendungen bei der H&D International Group.

Weitere Infos unter http://www.dotnet-braunschweig.de

posted on Wednesday, November 28, 2012 9:07:51 AM (GMT Standard Time, UTC+00:00)  #